An dieser Runde hiess es: «Seklä bis zum umgheiä» - da das Burgdorfer Kader auf 6 Feldspielerinnen geschrumpft ist. Doch durch dies wollten wir uns nicht einschüchtern lassen und fuhren motiviert nach Wohlen BE.

Mit einer Minimalbesetzung von fünf Feldspielerinnen und einer Torhüterin machten sich die Spielerinnen des Damen I am vergangenen Sonntag top motiviert und in bester Laune auf den Weg nach Bremgarten AG. Da unser erster Gegner von heute das Team vor Saisonstart zurückgezogen hatte, war nur ein Match zu bestreiten, was uns, aufgrund der Kadergrösse, gelegen kam.

Zu Beginn der Rückrunde hiess der Gegner Unihockey Fricktal, da wir das Hinrunden Spiel mit 9:3 gewonnen haben waren wir dem entsprechend zuversichtlich vor dem Spiel. Uns war aber bewusst, dass es trotzdem eine top Leistung von jedem brauchen würde um das Spiel zu gewinnen. Zusätzliche Motivation gaben uns die zahlreichen Fans von ProCap die wir zu dem Spiel eingeladen hatten.

Die Burgdorfer zeigten Moral, nach einem durchzogenen 1. Drittel gewannen sie die Partie verdient mit 4:2! 

Am letzten Samstag stand das letzte Spiel der Vorrunde auf dem Programm. In Herzogenbuchsee warteten die Racoons, ein kampfbetontes Team, auf uns. Gegen die Waschbären spielten wir in der Vergangenheit mehrmals und die Spiele entwickelten sich immer sehr spannend.

Zum Start der Rückrunde mussten die Burgdorfer gegen den UHT Schüpbach II antreten. Während das Hinrunden-Spiel mit 1:6 verloren ging, erhoffte man sich nun eine bessere Leistung gegen den viertplatzierten in der Gruppe.

Mit den Capitals aus Bern, wartete am Sonntagabend der 2. platzierte auf uns. Das Spiel war sozusagen ein 6 Punkte Spiel. Wir wussten, dass wir mit einem Sieg unsere Tabellenführung festigen könnten. Der Druck war folglich recht gross, was nicht gerade besser wurde, durch die vielen Zuschauer, die den Weg in die Schützenmatte gefunden haben. Wir wussten aber, dass wir die Hauptstädter mit einer soliden Leistung schlagen können.

Am vergangenen Samstag, 19. November trafen die bisher sieglosen Burgdorfer auf Unihockey Aargau United, kurz UAU. Vor einer Woche wurde eine starke Leistung, das erste Mal mit neuem Spielsystem, nicht belohnt. Entsprechend gross war die Motivation zum Abschluss der Hinrunde den Weg auf die Siegesstrasse zu finden.

Eine entschlossene Truppe fand sich also an jenem Samstag in Lenzburg ein. 

Da wir wussten, dass die Löwen aus dem Wallis ein starker Gegner ist, sind wir als Team bereits am Vortag angereist. Dementsprechend hätten wir auch in das Spiel starten sollen.  

UHC Burgdorf – STV Murgenthal 3:3

Nach einer 6-wöchigen Matchpause mussten die Burgdorferinnen an diesem kalten Sonntag ins Baselbiet nach Magden reisen, um die nächsten beiden Spiele durchzuführen.