Am frühen Sonntagmorgen fand sich die kleine, noch etwas verschlafene Truppe des Damen I in der Sporthalle Lücken in Schwyz ein. Das klare Ziel des Tages war vier Punkte aus der Innerschweiz nach Hause zu bringen.

In der Lindenfeldhalle in Burgdorf begrüssen wir unsere Gegner die Waldenburg Eagels zum ersten Match im 2017. Da wir bis jetzt noch keinen Match verloren haben, wollen wir auch heute einen Sieg feiern. Doch jeder Spieler weiss, dass es heute nicht einfach sein wird, da Waldenburg direkt hinter uns auf dem zweiten Platz liegt.

Mit dem Motto „Freude am Unihockeyspielen“ freute sich das Herren 1 von Burgdorf auf den Match gegen Leader Aarau in der zuvor noch nie gespielten Lindenfeld Turnhalle.

Mit viel Moral bezwingt Burgdorf zum ersten Mal Biel und gibt damit die Rote Laterne ab.

Liebe UHCB Familie
Wir wünschen euch schöne Festtage und ä guete Rutsch ins 2017!
Vielen Dank allen für euren Einsatz im Verein, insbesondere den tüchtigen Funktionären, ohne die der Vereinsbetrieb nicht möglich wäre!
Der Vorstand

Am 18.12.2016 mussten wir gegen den UHC Meiersmaad-Schwanden ran. Da dies unser letztes Spiel in Jahr 2016 werden wird, wollten wir natürlich alles daran setzen dies auch ohne eine Niederlage beenden zu können.Da es ausserdem nicht bei uns in Burgdorf statt fand, wurden wir nochmals unter Druck gesetzt unter den gegnerischen Fans zu spielen.

Am Vierten Advent waren die Buben vom „Drüü“ zu Gast bei den Waschbären von Buchsi, um sich mit den Hornissen aus Moosseedorf und der Vitrine Schatrine von Bellach zu messen.

Unihockey erfreut sich in Burgdorf weiterhin grosser Beliebtheit. Dank dem regen Interesse konnten wir für die laufende Saison gleich zwei Junioren C Teams für die Meisterschaft anmelden. Die Jungs sind mit Freude und Einsatz dabei. Jeweils montags und  mittwochs feilen wir an Spielverständnis, Ballgefühl, Schuss- und Passtechnik, Schnelligkeit und Koordination. Stimmung, Teamgeist und Trainingspräsenz sind sehr gut.

Nach zuletzt zwei Siegen reisten wir heute mit einem Minikader nach Brugg. Für die letzte Partie im Jahr nahm man sich viel vor und wir wollten uns das Weihnachtsgeschenk gleich selbst machen. Das Hinspiel in Burgdorf ging in der Verlängerung unglücklich ans mittlerweile 2. platzierte Brugg. 

An dieser Runde hiess es: «Seklä bis zum umgheiä» - da das Burgdorfer Kader auf 6 Feldspielerinnen geschrumpft ist. Doch durch dies wollten wir uns nicht einschüchtern lassen und fuhren motiviert nach Wohlen BE.