Das 6. Meisterschaftsspiel gegen Unihockey Aargau United nahmen die Burgdorfer mit einer äusserst guten Stimmung in Angriff. So kam es, dass die Zuschauer nur 7 Minuten warten mussten bis Widmer auf Pass von Kosewähr das Score eröffnete.

Kurz darauf spielte Jost zu Weber, welcher abgeklärt zum 2:0 verwertete. Die Aargauer ihrerseits kamen nun auch vermehrt zu Chancen, Glück im Abschluss hatten sie aber vorerst noch keines. Das erste Drittel befand sich bereits in der Schlussminute, als Julian Stucki den Ball tief in der eigenen Platzhälfte behauptete und anschliessend einen Traumpass durch die ganze Aargauer Mannschaft zu Kosewähr spielte, welcher alleine vor dem gegnerischen Goalie auftauchte und ohne Probleme zum 3:0 Pausenstand verwertete. Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste deutlich besser aus der Kabine. Nur 25 Sekunden verstrichen, ehe auch sie erstmals ins Tor trafen. Burgdorf spielte ihr Spiel weiter und vermochte umgehend zu reagieren. Erneut war es Weber, welcher auf Vorarbeit von Brawand den 3-Tore Vorsprung wiederherstellte. UAU gab sich aber noch nicht geschlagen und witterte seine Chance. So kam es, dass die Aargauer nach zwei streng gepfiffenen Freistössen ihre Tore Nummer 2 und 3 verbuchen konnten. Das Spiel war somit nochmals neu lanciert. Den Gästen war anzusehen, dass sie in der Neuen Schützenmatte unbedingt punkten wollten. So versuchten sie fortan die Auslösung der Burgdorfer mit einem starken Forechecking früh zu unterbinden. Das Heimteam sah sich nun gezwungen auf zwei Linien umzustellen um dem Druck der Aargauer entgegen zu halten. Die letzten Minuten dieser Partie war dann ein Déjà-vu des Spieles vom letzten Wochenende gegen Brugg. Die Gegner, nun ohne Torhüter, dafür mit einem 6. Feldspieler, warfen alles nach vorne und kamen zu einigen Grosschancen, welche allesamt vom erneut sehr stark aufspielendem Torhüter Bieri zunichtegemacht wurden. Und so kam es, dass Weber in den Schlusssekunden nach der Vorarbeit von Brawand ins leere Tor traf und Burgdorf weitere 3 Punkte sicherte. Mit dem 6. Sieg in Folge bleibt das Herren 1 weiterhin auf dem 2. Rang und freut sich auf den nächsten Match gegen Tabellennachbarn Black Creek Schwarzenbach am 11.11 in Huttwil.